DER GARTEN

  1. Homepage
  2. MEDIZINALGARTEN
  3. DER GARTEN

DER GARTEN

Auf dem Gelände der ZHAW in Wädenswil wird im August 2016 der erste Garten mit Arzneipflanzen der Traditionellen Chinesischen Medizin in der Schweiz eröffnet. Er dient primär Schulungs- und Forschungszwecken, steht aber auch der interessierten Bevölkerung offen. Dieses Gemeinschaftsprojekt wurde in Zusammenarbeit mit dem TCM Fachverband Schweiz und dem Institut für Umwelt und Natürliche Ressourcen (IUNR), unter Mitarbeit des Phytonetzwerks der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW) realisiert.

 

Arzneipflanzen in der heutigen Zeit

Von allen Völkern werden seit jeher viele Pflanzen zu medizinischen Zwecken verwendet. Arzneipflanzen stehen am Anfang der modernen Arzneimittelforschung, ihre Inhaltsstoffe waren die Grundlage und sind der Ursprung aller modernen synthetischen Arzneimittel. Auch in unserer modernen Welt haben sie ihre Bedeutung als Alternative zu synthetischen Arzneimitteln nicht verloren.

Verschiedene ganzheitliche Behandlungsmethoden, wie die Traditionelle Chinesische Medizin, setzen u.a. Mischungen von Arzneipflanzen ein. TCM wird nicht nur in China, sondern inzwischen weltweit praktiziert. Die dafür verwendeten Pflanzen sind bei uns jedoch noch praktisch unbekannt

Die Gestaltung des TCM Gartens wurde mit der Methode von Narrative Environments (etwa „erzählende Umgebung“) erarbeitet, welche das Faktenwissen im Raum visualisiert und für den Besucher unmittelbar erlebbar macht. Narrative Environments sind gestaltete Umgebungen, in denen Erleben, Lernen und Verstehen auf aktive Weise möglich ist.

Die Realisierung des Gartens brachte die Herausforderung mit sich, wie eine thematische Sammlung von Pflanzen aus einem anderen Kontinent und Kulturkreis bei uns sinnvoll präsentiert werden kann. So wurde der Garten als eine in sich geschlossene Welt gestaltet, welche mit ihrer Umgebung korrespondiert und harmonisch in sie eingebettet ist. Wo immer möglich und passend, wurden Gestaltungsansätze und Gesetzmässigkeiten chinesischer Philosophie angewendet und integriert. Im idealen chinesischen Garten ist alles im Gleichgewicht und wer in ihn eintaucht, wird von seiner inneren Harmonie berührt und spürt seine wohltuende und stärkende Kraft und Regeneration auf uns Menschen.

 

Bedeutung und Ziel des Gartens

Ziel des rund 1000m2 grossen Gartens ist eine zeitgemässe und effektive Vermittlung von Arzneipflanzen. Im Fokus steht die Nutzbarkeit des Gartens für Auszubildende verschiedenster pflanzenheilkundlicher Berufe des Gesundheitswesens. Dank innovativer Erlebniskonzepte werden die klassischen Lehrmethoden erweitert und der Lernerfolg wirkungsvoller und nachhaltiger gemacht.

Darüber hinaus bezweckt die attraktive Gestaltung des Arzneipflanzengartens ein breites Publikum für den Nutzen der Heilpflanzen zu sensibilisieren und die Neugierde an dieser pflanzenbasierten Heilmethode zu wecken.

 

Plattform für Austausch auf hohem Niveau

Der TCM-Garten dient auch als Plattform für unsere Partner. Sie bilden ein Netzwerk von Fachwissen auf hohem Niveau. In Symposien und Diskussionsveranstaltungen soll ein regelmässiger Austausch über TCM-Arzneipflanzen in der Schweiz stattfinden.

PFLANZENLISTE UND ÜBERSICHTSPLAN

AKTUELLE BILDER ZUM GARTEN